www.hessen-agentur.de

Servicestelle Wohnungsbau in Hessen


  • Servicestelle Wohnungsbau in Hessen
    Xenia Diehl und Susanne Piesk
1 2 3 4 5 6

Die Versorgung mit bezahlbarem und angemessenem Wohnraum ist eines der drängendsten Probleme der Bürgerinnen und Bürger in Hessen. Betroffen sind davon in erster Linie der Kern der Metropolregion FrankfurtRheinMain und die Universitätsstädte. Die hohe Zahl an Flüchtlingen, die nach Hessen gekommen sind, haben den Bedarf an Wohnraum noch dringlicher werden lassen.

Das Land Hessen hat die „Allianz für Wohnen in Hessen“ ins Leben gerufen, um die Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau zu verbessern, zukunftsfähige Wohnquartiere weiterzuentwickeln und mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Neben dem federführenden Wirftschaftsministerium sind weitere Landesressorts, die Verbände der Wohnungswirtschaft, die kommunalen Spitzenverbände, Kammern, der Mieterbund und fachbezogene Interessensverbände sowie die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen an dem Bündnis beteiligt.

Die Hessen Agentur begleitet im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen den Arbeitsprozess der Allianz und ist fachlich kompetenter Ansprechpartner für das Bündnis.

Die bei der Hessen Agentur angesiedelte „Servicestelle Wohnungsbau in Hessen“ leistet im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums als Lotse die Kontaktvermittlung im Themenfeld Wohnungsbau und stellt den Transfer von Informationen über gute Beispiele, Programme und Studien sicher. Die Servicestelle ist vor allem Ansprechpartnerin für Städte und Gemeinden, Wohnungsbaugesellschaften, Bau- und Projektträger, Architektinnen und Architekten und andere professionelle Akteure im Wohnungsmarkt.

Flankierend zum Angebot der Servicestelle bietet die Internetseite www.wohnungsbau.hessen.de Informationen zu den Themenkomplexen Flächenbereitstellung, Innenentwicklung, Bauen und Wohnen sowie gute Beispiele und aktuelle Studien. Arbeitsergebnisse der "Allianz für Wohnen in Hessen" sind dort ebenso veröffentlicht wie Leitfäden, Gutachten und Links zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Kontakt: service@wohnungsbau.hessen.de, Tel. +49 611 950 17-8181

 

 

www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

Rundum Stadtumbau – Zweiter Erfahrungsaustausch 2019



Foto: Hessen Agentur Bild: Foto: Hessen Agentur

In Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hat das Kompetenzzentrum Stadtumbau in Hessen am 24.09.2019 in Bad Hersfeld das zweite Netzwerktreffen der Stadtumbau-Kommunen organisiert. Über 40 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen und externen Planungsbüros folgten der Einladung in das Museum "wortreich" im sanierten Schildepark.

 

Die Themen städtebaulicher Wettbewerb und Gestaltungsbeiräte wurden von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen in Person von Frau Peters (stlv. Hauptgeschäftsführerin) und Herrn Zimmer (Vizepräsident) vorgestellt. Die Vorträge zeigten Vor- und Nachteile der beiden Werkzeuge zur Qualitätssicherung im Städtebau auf. Anschließend berichtete Herr van Horrick (Leiter Technische Verwaltung Stadt Bad Hersfeld) über zwei aktuell abgeschlossene Wettbewerbsverfahren in der Stadt. Organisatorische, finanzielle und gestalterische Rückfragen der Teilnehmenden wurden aufgenommen und diskutiert.

 

Am Nachmittag stellte Herr Hoeckner als Vertreter des Fachzentrums Klimawandel und Anpassung des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie die dort vorhandenen Beratungs- und Informationsangebote für Kommunen vor. Frau Hugot von der Koordinierungsstelle InnovationCity Bottrop gab abschließend einen Einblick in die dort umgesetzten und geplanten Maßnahmen zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes in der Stadt um 50 % bis 2020.

 

Abschließend bot ein Stadtspaziergang die Möglichkeit das neue Stadtumbaugebiet rund um die Entwicklungsfläche Wever mit dessen Potentialen kennenzulernen.