www.hessen-agentur.de

Stadtumbau in Hessen


  • Stadtumbau in Hessen
1 2 3 4 5

Die Schwerpunkte im Städtebauförderprogramm Stadtumbau in Hessen, die Anpassung an die Herausforderungen der demografischen Entwicklung und des wirtschaftlichen Strukturwandels, wurden 2016 um die Themenfelder Klimaschutz und Klimaanpassung erweitert.

Die hessischen Städte und Gemeinden stehen vor vielfältigen Veränderungsprozessen. Stadt- und Siedlungsstrukturen sowie Gebäude und Infrastrukturen bedürfen der baulichen Anpassung oder Erweiterung – je nach lokaler Situation im Bundesland. In Hessen besteht die Chance, sich frühzeitig präventiv mit den notwendig werdenden Anpassungsleistungen zu befassen, bevor sie zu einer nur schwer zu bewältigenden Aufgabe werden. Die Förderung und Einbindung der grünen und blauen Infrastruktur soll den hessischen Städten und Gemeinden die Möglichkeiten aufzeigen, den Lebens-, Wohn,- und Freizeitraum zu stärken und unter den Gesichtspunkten von Klimaschutz und -anpassung nachhaltig zu gestalten. Diesen Maßnahmen kommt die Rolle eines wichtigen Bindeglieds zu, da Lebens- und Standortqualität als weiche Standortfaktoren auch von demografischer und wirtschaftlicher Bedeutung sind.

Wir beraten im Auftrag des Wirtschaftsministeriums im "Kompetenzzentrum Stadtumbau in Hessen" die Programmkommunen, betreiben das Netzwerkmanagement, koordinieren Kommunikation und Wissenstransfer der Förderstandorte untereinander und unterstützen das Land bei der strategischen Programmsteuerung. Das Förderprogramm wird seitens des Landes Hessen als Dialog zwischen Land und Kommunen sowie zwischen den Kommunen untereinander verstanden.

www.nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de

www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

Rundum Stadtumbau – Zweiter Erfahrungsaustausch 2019



Foto: Hessen Agentur Bild: Foto: Hessen Agentur

In Kooperation mit dem Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen hat das Kompetenzzentrum Stadtumbau in Hessen am 24.09.2019 in Bad Hersfeld das zweite Netzwerktreffen der Stadtumbau-Kommunen organisiert. Über 40 Vertreterinnen und Vertreter aus Kommunen und externen Planungsbüros folgten der Einladung in das Museum "wortreich" im sanierten Schildepark.

 

Die Themen städtebaulicher Wettbewerb und Gestaltungsbeiräte wurden von der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen in Person von Frau Peters (stlv. Hauptgeschäftsführerin) und Herrn Zimmer (Vizepräsident) vorgestellt. Die Vorträge zeigten Vor- und Nachteile der beiden Werkzeuge zur Qualitätssicherung im Städtebau auf. Anschließend berichtete Herr van Horrick (Leiter Technische Verwaltung Stadt Bad Hersfeld) über zwei aktuell abgeschlossene Wettbewerbsverfahren in der Stadt. Organisatorische, finanzielle und gestalterische Rückfragen der Teilnehmenden wurden aufgenommen und diskutiert.

 

Am Nachmittag stellte Herr Hoeckner als Vertreter des Fachzentrums Klimawandel und Anpassung des Hessischen Landesamts für Naturschutz, Umwelt und Geologie die dort vorhandenen Beratungs- und Informationsangebote für Kommunen vor. Frau Hugot von der Koordinierungsstelle InnovationCity Bottrop gab abschließend einen Einblick in die dort umgesetzten und geplanten Maßnahmen zur Reduzierung des Kohlendioxidausstoßes in der Stadt um 50 % bis 2020.

 

Abschließend bot ein Stadtspaziergang die Möglichkeit das neue Stadtumbaugebiet rund um die Entwicklungsfläche Wever mit dessen Potentialen kennenzulernen.

 




Veranstaltungskalender

Passivhaus-Ausstellung - Kreisverwaltung Darmstadt-Dieburg

Die Effizienz im Energiebereich wird künftig zu ...

FCH JU Stakeholder Forum & Programme Review Days

The events will take place on 19-21 November 2019 ...

Zukunftsforum Energiewende 2019

Unter dem Motto „Den Wandel aktiv gestalten“ geht ...

Mobilitätswende für den Klimaschutz: Batterie oder Brennstoffzelle – oder doch Diesel?

Auf fossile Kraftstoffe verzichten und ...