www.hessen-agentur.de

Stadtumbau in Hessen


  • Stadtumbau in Hessen
1 2 3 4 5

Die Schwerpunkte im Städtebauförderprogramm Stadtumbau in Hessen, die Anpassung an die Herausforderungen der demografischen Entwicklung und des wirtschaftlichen Strukturwandels, wurden 2016 um die Themenfelder Klimaschutz und Klimaanpassung erweitert.

Die hessischen Städte und Gemeinden stehen vor vielfältigen Veränderungsprozessen. Stadt- und Siedlungsstrukturen sowie Gebäude und Infrastrukturen bedürfen der baulichen Anpassung oder Erweiterung – je nach lokaler Situation im Bundesland. In Hessen besteht die Chance, sich frühzeitig präventiv mit den notwendig werdenden Anpassungsleistungen zu befassen, bevor sie zu einer nur schwer zu bewältigenden Aufgabe werden. Die Förderung und Einbindung der grünen und blauen Infrastruktur soll den hessischen Städten und Gemeinden die Möglichkeiten aufzeigen, den Lebens-, Wohn,- und Freizeitraum zu stärken und unter den Gesichtspunkten von Klimaschutz und -anpassung nachhaltig zu gestalten. Diesen Maßnahmen kommt die Rolle eines wichtigen Bindeglieds zu, da Lebens- und Standortqualität als weiche Standortfaktoren auch von demografischer und wirtschaftlicher Bedeutung sind.

Wir beraten im Auftrag des Wirtschaftsministeriums im "Kompetenzzentrum Stadtumbau in Hessen" die Programmkommunen, betreiben das Netzwerkmanagement, koordinieren Kommunikation und Wissenstransfer der Förderstandorte untereinander und unterstützen das Land bei der strategischen Programmsteuerung. Das Förderprogramm wird seitens des Landes Hessen als Dialog zwischen Land und Kommunen sowie zwischen den Kommunen untereinander verstanden.

www.nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de

www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

160.000 Euro für Landeswettbewerb "Ab in die Mitte!"



Foto: Carsten Uhl, Hessen Agentur Bild: Foto: Carsten Uhl, Hessen Agentur

Die Sieger des Landeswettbewerbs "Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen" stehen fest: Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zeichnete in Nidderau die diesjährigen Preisträger aus. Die 16 Landessieger erhalten insgesamt 160.000 Euro Fördergelder für Projekte, die zur Vitalisierung und Attraktivitätssteigerung ihrer Innenstädte beitragen.

"Der Wettbewerb 'Ab in die Mitte!' macht sich stark für vielfältige und lebendige Innenstädte und Ortskerne in Hessen", erklärte Al-Wazir. Bürgerinnen und Bürger biete er eine Bühne für Ideen und Wünsche an die eigene Stadt. Der Minister freute sich über die rege Teilnahme: "30 Bewerbungen aus ganz Hessen – darunter viele Erstbewerbungen – machen deutlich, wie wichtig den Menschen im Land ihre Innenstädte sind."

In diesem Jahr ging es um gute Beispiele zum Motto "Unsere Mischung macht's!": "Was gehört in eine Stadt, in der sich die Menschen wohlfühlen? Was braucht es für Zutaten? Zeigen Sie uns Ihre ganz besondere Mischung und wer dabei mitmischt!" hieß es in der Ausschreibung.

"Es ist erstaunlich, wie viele Aspekte von 'Mischung' die Bewerbungen thematisiert haben", sagte Al-Wazir: "Gute Nachbarschaften, mehr Aufenthaltsqualitäten, weniger Verkehr, Kunst, Kultur, Traditionelles, Neues, Grünes. Anders ausgedrückt: Da steckt viel Gutes drin"

Von den Preisträgern wurde das Motto sehr unterschiedlich interpretiert. Bad Schwalbach will beispielsweise mit einem "Outdoor-Wohnzimmer" an einer Hauptverkehrsstraße neue Orte der Begegnung einrichten. Rotenburg an der Fulda macht aus Parkplätzen für Autos temporäre "Park-Plätze" für Menschen mit viel Grün und Bänken. Marburg und Gießen wiederum wollen gemeinsam die Hip-Hop-Szenen beider Städte verknüpfen, ihre Mischung besteht aus Street Art, Fassadenkunst sowie Tanz- und Kunstworkshops.

Die Preisträger:

  • Verkehrsverein Alsfeld e.V.: "Marktplatz Alsfeld: Mein Platz im Herzen" (12.000 Euro)
  • Arbeitsgemeinschaft Lebendige Altstadt, Bad Karlshafen: "Zeitreise – Geschichte(n) vom Barock zum Mittelalter" (5.000 Euro)
  • Kinderinitiative in Bad Orb e.V.: "Unsere Mischung macht's – Wir bringen Menschen zusammen" (6.000 Euro)
  • Touristik & Service GmbH Bad Salzschlirf: "Nicht geschüttelt und gerührt – emulgiert" (3.000 Euro)
  • Freie Initiative Stadtgarten Bad Schwalbach: "Begegnungspunkte – Bad Schwalbach mit allen Sinnen genießen" (15.000 Euro)
  • Bürgernetzwerk Bensheim: "Das Herz schlägt in der Mitte: Bensheim erleben" (15.000 Euro)
  • Stadt Eltville am Rhein: "Vielfalt ist nachhaltig – die "Fair-Mischung macht's in Eltville am Rhein" (6.500 Euro)
  • Stadt Friedrichsdorf: "Unser Landgraf baut um" (11.000 Euro)
  • Initiative Hessisch Lichtenau LebensWert: "Unsere Mischung macht's!" (4.500 Euro)
  • Stadt Kirchhain: "Kirchhain – sehen, hören, genießen" (6.000 Euro)
  • Stadtmarketing Lauterbach e.V.: "Über 12 Steine wirst Du gehen ...!" (15.000 Euro)
  • Interessengemeinschaft Bildung für Nachhaltige Entwicklung (IBNE) / 3 Steps, Marburg / Gießen: "MaGiC Tales – LAHNKULTUR meets RIVER TALES" (21.000 Euro)
  • Stadt Nidderau / HLTC Landtauchclub Nidderau 1979 e. V.: "Nidderau – Ganz. Schön. Bunt." (8.000 Euro)
  • Marketing- und Entwicklungsgesellschaft Rotenburg mbH: "ParkPlätze Breitenstraße" (12.000 Euro)
  • Stadt Schlüchtern: "6 | 36 | 76 | Das 3-Generationen-Prinzip" (8.000 Euro)
  • Initiative Runder Tisch – Kinder in Sontra: "Kunst aus der Dose – Sontra wird bunt!" (12.000 Euro)

 

Mein LieblingsLadenlokal 2019

Im Rahmen der Verleihung wurden außerdem die sechs Preisträger des Wettbewerbs "Mein LieblingsLadenlokal 2019" mit insgesamt 6.000 Euro ausgezeichnet, gesponsert von der Fokus Development AG. Mehr als 40 Kundinnen und Kunden hatten dafür ihren Lieblingsladen in Hessen gewählt. Gewonnen haben:

  • Hugo Haase in Witzenhausen
  • Die Genussbotschaft in Schwalbach am Taunus
  • Lieblings… GmbH & Co. KG in Fulda
  • Frankfurter Laufshop in Frankfurt am Main
  • Muse Chocolat in Heppenheim
  • Fresh Lollipop Textilhandel in Kassel

 

"Ab in die Mitte! Die Innenstadt-Offensive Hessen" ist eine Gemeinschaftsaktion des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, der Fokus Development AG, der REWE Markt GmbH Region Mitte, dem Handelsverband Hessen, der Binding Brauerei, der SK Standort & Kommune Beratungs GmbH, der Firma RINN Beton- und Natursteine GmbH sowie des Hessischen Städtetages, des Hessischen Städte und Gemeindebundes, des Hessische Industrie- und Handelskammertags, der Arbeitsgemeinschaft der Hessischen Handwerkskammern, der HA Hessen Agentur und dem DEHOGA Hessen e.V. Als Medienpartner unterstützen hr4, die Frankfurter Allgemeine Metropol und die Hessisch-Niedersächsische Allgemeine die Kampagne.

 

Pressemitteilung des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen vom 09.04.2019 www.wirtschaft.hessen.de