www.hessen-agentur.de

Wirtschaftsforschung & Landesentwicklung


  • Brexit StudieBrexit Studie
1 2 3 4 5

Die Abteilung Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung berät das Land in Fragen der wirtschaftlichen, demografischen, sozialen und räumlichen Entwicklung in Hessen.

Wir erstellen Analysen und Konzepte als Entscheidungsgrundlagen für Politik, Wirtschaft und Verwaltung und unterstützen Regionen und Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Wir bieten eine breite Palette von Dienstleistungen: Gutachten und Stellungnahmen, Beratung und Ideenfindung, Moderation und Koordination.

Unser Tätigkeitsspektrum umfasst:

  • regionale und sektorale Strukturanalysen
  • Kurz- und Langfristprognosen
  • Monitoring und wissenschaftliche Begleitung von Modellvorhaben
  • Wirkungsanalysen und Evaluierung von Programmen
  • Bedarfsanalysen und Machbarkeitsstudien
  • Primärerhebungen bei Unternehmen und Haushalten
  • Praxisforen, Workshops und Veranstaltungen

Unser Know-how umfasst:

  • langjährige Erfahrungen mit landespolitischen Themen und Fragestellungen, 
  • differenzierte Kenntnisse der Regionen und der institutionellen Strukturen, 
  • enge Kontakte zu den regionalen Akteuren,
  • qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen Volkswirtschaft, Geographie und Statistik.

Unsere Themen sind:

  • Wirtschaftsentwicklung, Branchen, Märkte
  • Energiemonitoring
  • Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, ESF
  • Krankenhausplanung, Statistik, Datenanalyse
  • Demografie
  • Servicestelle Vitale Orte 2030
  • Geschäftsstelle Kreativwirtschaft
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Neue Länderstudie: Hessen und seine Wirtschaftsbeziehungen mit der Schweiz



Bild:

Die Schweiz steht im Fokus der neuen Länderstudie Studie der Hessen Agentur. Sie zählt zu den wettbewerbsfähigsten Volkswirtschaften weltweit – und ist eine der wichtigsten Partnerinnen der hessischen Außenwirtschaft. Im Jahr 2018 führte die hessische Wirtschaft Waren im Wert von 2,1 Mrd. Euro in die Schweiz aus. Chemie- und Pharmaerzeugnisse sowie Fahrzeuge und Zulieferprodukte sind die wichtigsten Exportartikel. Umgekehrt exportierte die Schweiz in 2018 Waren im Wert von 5,5 Mrd. Euro nach Hessen. An der Spitze stehen Chemie- und Pharmaprodukte, Eisen und Metallwaren sowie feinmechanische und optische Erzeugnisse.

Die Struktur und Entwicklung der schweizerischen Wirtschaft zeichnet sich insbesondere durch ihre Innovationskraft und ihre spezifische Branchenstruktur aus, wie die Studie analysiert. Die Schweizer Volkswirtschaft ist in noch höherem Maße als Deutschland auf den Dienstleistungssektor ausgerichtet – knapp 75 % der Wirtschaftsleistung entfallen auf Dienstleistungsbranchen. Hierzu zählen insbesondere Finanzwirtschaft, Logistikbranche und Tourismussektor – aber auch nahezu alle Bereiche der Kultur- und Kreativwirtschaft. Die Schweizer Regierung hat die innovationspolitische Bedeutung der Kreativwirtschaft früh erkannt und gefördert: In der bevölkerungsreichsten Stadtregion Zürich arbeiten 80.000 Beschäftigte in 18.000 Kreativarbeitsstätten – insbesondere in den Teilmärkten Architektur, Design, Games-Industrie, Musik, Presse und Werbung.

 

Die Studie präsentiert u. a. ausgewählte Kreativ-Unternehmen, die sich im hessisch-schweizerischen Wirtschaftsaustausch betätigen. Sie identifiziert Potenziale für den wirtschaftlichen Austausch und die Vernetzung zur Erschließung gemeinsamer Potenziale durch Kooperationen.

 

Die Länderanalyse "Wirtschaftsbeziehungen zwischen Hessen und der Schweiz" steht HIER zum Download bereit.

 

Ansprechpartner:

Dr. Alexander Werner

Mail: alexander.werner@hessen-agentur.de




www.hessen-agentur.de

Ansprechpartner

Anja Gauler
Abteilungsleiterin Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
+49 611 / 950 17-8238
anja.gauler@hessen-agentur.de

www.hessen-agentur.de

Unser Regionalbüro in Kassel

HA Hessen Agentur GmbH
Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
Ständeplatz 15
34117 Kassel
+49 611 / 95017-8710

www.hessen-agentur.de

Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: