Online und persönlich ein Gewinn – Contracting-Tag Hessen 2020 für effizientere Energieerzeugung und mehr Nachhaltigkeit

Hybrider Contracting-Tag der LandesEnergieAgentur bietet Expertinnen und Experten Raum für fachlichen Austausch und aktive Teilnahme per Livestream.

Das Quartier am Hessendamm in Hattersheim „An der Ölmühle“
© Susanne Adler / quadratpunkt

Effizientere Energieerzeugung und mehr Nachhaltigkeit – um die globale Erwärmung zu begrenzen, braucht es auch im Hausbau und bei Neubau-Quartieren innovative Lösungen. Wie lässt sich diesbezüglich die Energiewende praktisch umsetzen? Dieser Frage gingen beim Contracting-Tag 2020 der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) Experten, Anbieter und Nutzer gemeinsam nach.

Am 20. Oktober trafen sich die verschiedenen Akteure in Frankfurt am Main oder nahmen online teil. „Um möglichst vielen Menschen während der Corona-Pandemie eine Teilnahme zu ermöglichen, haben wir auf ein hybrides Konzept gesetzt“, sagt Alexander Becker, Projektleiter für Energiedienstleistungen bei der LEA. So konnten Interessierte auch per Livestream an der Veranstaltung in der Evangelischen Akademie teilnehmen und per App und Chat in Echtzeit mit den Expertinnen und Experten kommunizieren.

Referentinnen und Referenten wie beispielsweise Jens Deutschendorf, Staatssekretär im Hessischen Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen, Tobias Dworschak vom Verband für Wärmelieferung, Stela Ivanova von der Bundesstelle für Energieeffizienz stellten aktuelle Zahlen und Fördermöglichkeiten zum Contracting vor – neue Entwicklungsansätze im Neubauquartier wurden von der energielenker Beratungs GmbH vorgestellt.

Etablierte Dienstleistung, steigende Förderanträge

„Effizienter werden, ohne selbst zu investieren: Das ist die Idee von Contracting-Modellen“, sagte Staatssekretär Jens Deutschendorf. „Sie bieten Kommunen, Unternehmen und Privathaushalten die Chance, Kosten zu senken und Ressourcen zu schonen, ohne dafür eigenes Kapital aufbringen zu müssen. Hessen will seinen Bedarf an Strom und Wärme bis zum Jahr 2050 vollständig aus erneuerbaren Energiequellen decken – Contracting kann uns dabei helfen, dieses Ziel zu erreichen.“

Dass sich Contracting mit einem breit gefächerten Leistungsspektrum bei Energielieferanten durchgesetzt hat, zeigte Tobias Dworschak, Geschäftsführer des Verbands für Wärmelieferung e.V.: „Die Befragung unserer Mitglieder ergab ein klares Bild. Contracting, ist eine etablierte Dienstleistung im Portfolio der Energielieferanten.“ Die Corona-Pandemie würde sich wenig bis gar nicht auf den Markt auswirken.

Alexander Becker ist begeistert von der hybriden Veranstaltung: „Wir hatten eine rege Beteiligung am 20. Oktober, persönlich und vor allem online haben viele die Chance genutzt, dabei zu sein. Das freut mich sehr und ich glaube, wir alle haben es geschätzt, uns wieder einmal persönlich auszutauschen. Wir bei der LEA und unsere Partner im Contracting-Netzwerk Hessen stehen natürlich mit Rat und Tat zur Verfügung, wenn es um die praktische Umsetzung von Contracting-Modellen geht.“

*******************************************************

Die LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA) in Wiesbaden ist eine hundertprozentige Tochter des Landes Hessen. Seit 2017 übernimmt die LEA im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten richtet sich an hessische Kommunen, die Unterstützung bei Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können.

Die LEA versteht sich auch als Informationsplattform und bündelt dazu hessenweit Expertenwissen für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Organisationen in Hessen. lea-hessen.de