Branchenprofile hessischer Industriezweige aktualisiert

Die Hessen Agentur hat im Auftrag des hessischen Wirtschaftsministeriums die Branchenprofile bedeutender hessischer Industriezweige aktualisiert.

Die Hessen Agentur hat im Auftrag des hessischen Wirtschaftsministeriums die Branchenprofile bedeutender hessischer Industriezweige aktualisiert. Neben den oft im Fokus stehenden Bereichen Automobilindustrie sowie Chemie und Pharma sind die Profile sechs weiterer hessischer Branchen – der Elektroindustrie, der Ernährungsindustrie, der Gummi- und Kunststoffindustrie, des Maschinenbaus, der Metallindustrie sowie der Luft- und Raumfahrtindustrie – in überarbeiteter Auflage erschienen.

Rund 340.000 Beschäftigte haben in Hessen in diesen Branchen ihren Arbeitsplatz und erzielen einen Umsatz von gut 100 Milliarden Euro. Den höchsten Umsatz weist dabei die Chemische und Pharmazeutische Industrie mit 27 Milliarden Euro auf, in der zugleich die meisten Beschäftigten (rund 61.000) tätig sind.

Die Profile bieten in kompakter Form mit zahlreichen Grafiken und Karten eine Fülle von hessenspezifischen Informationen zu der jeweiligen Industriebranche. Neben Umsatz und Beschäftigten werden u. a. die Produktpalette der Branche dargestellt, Informationen zu FuE der Wirtschaft gegeben, ein Blick auf das Investitionsgeschehen geworfen und die oftmals intensive internationale Verflechtung der Branchen aufgezeigt. So beträgt z.B. die Exportquote der heimischen Chemischen und Pharmazeutischen Industrie über 60 Prozent. Zudem werden in den Profilen bedeutende hessische Unternehmen bzw. Betriebe der jeweiligen Industriezweige aufgeführt. Ein Ausblick über branchenspezifische Entwicklungsperspektiven und Trends rundet die Profile ab.

Die acht Branchenprofile stehen HIER zum Download bereit.