MINTmachen trotz Corona

Die Website „MINT in Hessen“ hat neue Inhalte und einen neuen Look erhalten.

MINT ist mehr als eine Farbe, MINT ist eine Welt. Eine Berufswelt: MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Über 600.000 Männer und Frauen arbeiten in Hessen in den zugehörigen Berufen, und der Bedarf wächst. Die Zukunftsaussichten sind also sehr gut, dennoch fehlt es an Bewerberinnen und Bewerbern. Um Kinder und Jugendliche über den Schulunterricht hinaus für MINT-Fächer zu interessieren, gibt es zahlreiche außerschulische Aktivitäten. Viele spannende Projekte sind Corona-bedingt nun auch in die digitale Welt umgezogen. Sie geben die Möglichkeit zum Experimentieren, Orientieren, Forschen und Verstehen. Universitäten, Science Center, Mitmach-Museen, Vereine und Bildungszentren bieten zusammen über 500 Veranstaltungen an. Um unter dieser Vielzahl das passende Angebot zu finden, gibt es die Online-Datenbank „MINT in Hessen“, im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums von der Hessen-Agentur erstellt.

Für jedes Angebot sind auf „MINT in Hessen“ Informationen hinterlegt: etwa „Art der Aktivität“, „angesprochene Bildungsphase“ und der jeweilige Schwerpunkt, also ob es sich beispielsweise um ein Angebot im Schwerpunkt Mathematik handelt. Über den Link zur Aktivität sind Detailinformationen abrufbar. Auch eine gezielte Suche ist durch eine Reihe von Filtern möglich. So können zum Beispiel Angebote für eine bestimmte Region gesucht werden. Die Ergebnisse werden in einer Landkarte oder als Liste dargestellt.

Neu aufgenommen sind jetzt auch rund 100 Angebote, die bundesweit verfügbar sind. Alle MINT-Interessierten können somit auch Aktivitäten finden, die nicht nur von hessischen Institutionen angeboten werden, sondern unabhängig vom Ort der Organisation allen Interessierten (virtuell) zur Verfügung stehen. Für Anbieter von MINT-Aktivitäten bietet die Datenbank „MINT in Hessen“ eine Plattform, um ihre Angebote zu bewerben. Über eine Eingabefunktion können die Angebote unkompliziert selbst eingegeben und auch bearbeitet werden.

Die Online-Karte „MINT in Hessen“ gehört zur MINT-Aktionslinie des Hessischen Wirtschaftsministeriums und stellt alle dazugehörigen Projekte als Übersicht vor. Weitere Informationen zur Online-Karte finden Interessierte unter www.mint-in-hessen.de.

Die hessische MINT-Aktionslinie

Die hessische MINT-Aktionslinie wurde 2011 ins Leben gerufen und umfasst neben der Online-Karte „MINT in Hessen“ weitere Projekte für Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 bis 10 allgemeinbildender Schulen, die über das Regelangebot an beruflicher Orientierung durch die Schulen und der Berufsberatung der Agenturen für Arbeit hinausgehen. In den Projekten soll für eine Karriere in MINT-Berufen begeistert werden. Vor allem das spielerische Experimentieren, die Unternehmensnachmittage und berufsorientierende Module sollen das Verständnis und Interesse fördern.

Ansprechpartner

Thorsten Schulte

Thorsten Schulte

Leiter der Stabsstelle Unternehmenskommunikation, Strategische Projekte und Büro der Geschäftsführung

+49 611 95017 8114

Anja Gauler

Anja Gauler

Abteilungsleiterin Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung

Abteilung

Wirtschaftsforschung & Landesentwicklung

+49 611 95017 8238