Hessische Wirtschaft beschäftigt 2019 mehr Auszubildende - Ausblick auf 2020

Die aktuellen Entwicklungen auf dem hessischen Ausbildungsmarkt beleuchtet der Bericht „Berufsausbildung in Hessen 2020“, den die Hessen Agentur im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums erstellt hat.

Die aktuellen Entwicklungen auf dem hessischen Ausbildungsmarkt beleuchtet der Bericht „Berufsausbildung in Hessen 2020“, den die Hessen Agentur im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums erstellt hat. Die Anzahl der neu abgeschlossenen Ausbildungsverträge im dualen System von Berufsschulen und Betrieben ist im Jahr 2019 wieder gestiegen und lag Ende September mit insgesamt 38.370 Verträgen rund 3 % höher als drei Jahre zuvor. Neben dem anhaltenden wirtschaftlichen Aufschwung und sich zugleich abzeichnenden Fachkräfteengpässen hat dazu u. a. die in Hessen günstige Bevölkerungsentwicklung beigetragen: Hessen ist im Vergleich zum Jahr 2010 aufgrund von Zuwanderung aus dem In- und Ausland sowie wieder gestiegener Geburtenzahlen neben Hamburg das einzige Bundesland mit positiver Entwicklung der Wohnbevölkerung im Alter von 15 bis 24 Jahren (+0,2 %). In den vergangenen Jahren wurden mehr Studienberechtigte für eine berufliche Ausbildung gewonnen. Auch hat sich die Anzahl an Vertragsabschlüssen mit jungen Menschen, die einen Migrationshintergrund aufweisen, erfreulicherweise erhöht. Berufsbezogen profitierten vor allem Mechatronik-, Energie- und Elektroberufe, Logistikberufe, gebäude- und versorgungstechnische Berufe, Informatik- und Telekommunikationsberufe sowie Gesundheitsdienstberufe.

In welchem Ausmaß sich die Coronapandemie auf den dualen Ausbildungsmarkt in Hessen auswirkt, lässt sich aktuell noch nicht genau abschätzen. Die Grafik zeigt: Es steht zu befürchten, dass die Wirtschaft ihr Ausbildungsstellenangebot im laufenden Jahr um ca. 10 % verringert, so dass Jugendliche verstärkt Alternativen zur gewünschten dualen Ausbildung in Anspruch nehmen und z. B. den Schulbesuch fortsetzen (müssen).

Der Bericht „Berufsausbildung in Hessen 2020“ steht HIER als Download zur Verfügung.