Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

Hessische LandesEnergieAgentur (LEA)


  • Strom bewegt – Elektromobilität in Hessen
    HA Hessen Agentur GmbH
1 2 3 4
www.hessen-agentur.de

Aktivieren. Koordinieren. Umsetzen.
Das ist das Motto der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

LEA übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes.

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten richtet sich an hessische Kommunen, die vielfältige Unterstützung bei kommunalen Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz, zur Energieeffizienz, Energieeinsparung und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können.

LEA versteht sich auch als Informationsplattform und macht bei Fragen rund um Klimaschutz und zur Energiewende Informationsangebote für Bürgerinnen und Bürger und künftig auch für Unternehmen und alle Arten von Organisationen in Hessen.

Privatpersonen finden Rat und Unterstützung bei Baumaßnahmen über die Hessische Energiespar-Aktion (HESA).

Zum LEA-Angebotsspektrum zählen derzeit:

 

www.hessen-agentur.de

EU EFRE-Logo

www.hessen-agentur.de

Die Hessische LandesEnergieAgentur wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. www.efre.hessen.de

Dies betrifft die Vorhaben Bürgerforum Energieland Hessen, Hessische Energiespar-Aktion, Fördermittelberatung, Fachtechnische Dienstleistungen, Energieeffizienz-Netzwerke, Contracting und Öffentlichkeitsarbeit.

www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

NIP 2: Förderaufruf für brennstoffzellenbetriebene Flurförderzeuge



Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert ab sofort brennstoffzellenbetriebene Flurförderzeuge in Flottenanwendungen. Anträge können bis zum 31. Juli 2019 eingereicht werden. Für die Förderung stehen insgesamt 4,2 Millionen Euro zur Verfügung.

Gefördert werden können neben den Fahrzeugen auch die für den Betrieb erforderliche Betankungsinfrastruktur und die Errichtung von Elektrolyseuren zur on-site Erzeugung von Wasserstoff zum Betrieb der Fahrzeuge. Die Förderung erfolgt als Mehrkostenförderung von bis zu 40 Prozent im Vergleich zur Referenztechnologie. Für kleine und mittlere Unternehmen besteht die Möglichkeit eines KMU-Bonus von 20 bzw. 10 Prozent, sofern das Vorhaben andernfalls nicht durchgeführt werden kann.

Der Förderaufruf ist Teil des Nationalen Innovationsprogramms Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie (2016-2026) – kurz NIP 2 – und erfolgt im Rahmen der Förderrichtlinie Marktaktivierung. Das BMVI stellt bis 2019 für diese Förderrichtlinie und die Förderrichtlinie Forschung, Entwicklung und Innovation insgesamt 250 Millionen Euro bereit.

Der Förderaufruf steht ab sofort hier auf der NOW-Homepage zur Verfügung.

Anträge können über das easy-Online Portal eingereicht werden.

 




www.hessen-agentur.de

Ansprechpartner

Dr. Karsten McGovern

Abteilungsleiter
Hessische Landesenergieagentur
+49 611 95017-8627
karsten.mcgovern@hessen-agentur.de

www.hessen-agentur.de

Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: