Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

Hessische LandesEnergieAgentur (LEA)


  • Strom bewegt – Elektromobilität in Hessen
    HA Hessen Agentur GmbH
1 2 3 4
www.hessen-agentur.de

Aktivieren. Koordinieren. Umsetzen.
Das ist das Motto der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

LEA übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes.

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten richtet sich an hessische Kommunen, die vielfältige Unterstützung bei kommunalen Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz, zur Energieeffizienz, Energieeinsparung und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können.

LEA versteht sich auch als Informationsplattform und macht bei Fragen rund um Klimaschutz und zur Energiewende Informationsangebote für Bürgerinnen und Bürger und künftig auch für Unternehmen und alle Arten von Organisationen in Hessen.

Privatpersonen finden Rat und Unterstützung bei Baumaßnahmen über die Hessische Energiespar-Aktion (HESA).

Zum LEA-Angebotsspektrum zählen derzeit:

 

www.hessen-agentur.de

EU EFRE-Logo

www.hessen-agentur.de

Die Hessische LandesEnergieAgentur wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. www.efre.hessen.de

Dies betrifft die Vorhaben Bürgerforum Energieland Hessen, Hessische Energiespar-Aktion, Fördermittelberatung, Fachtechnische Dienstleistungen, Energieeffizienz-Netzwerke, Contracting und Öffentlichkeitsarbeit.

www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Mieterbeteiligung an der Energiewende in Hessen [HA Hessen Agentur]



Bild:

Mieterstrom bietet Mietern gezielt eine Beteiligung an der Energiewende in Hessen. Zum zweiten Stakeholder-Workshop der hessischen Mieterstromkampagne luden das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen (HMWEVW) und die Hessische LandesEnergieAgentur (LEA) Ende März ein. Der Fokus dieses Fachworkshops wurde auf Wohnungseigentümergemeinschaften sowie Neubauvorhaben gesetzt. Es wurden die Chancen und die Anwendungen von Mieterstrommodellen diskutiert.

Im Hofheimer Süden in der Frankfurter Straße 80 realisierte die Hofheimer Wohnungsbau GmbH (HWB) gemeinsam mit der Lebenshilfe Main-Taunus einen dreigeschossigen Neubaukomplex – ein Plusenergiehaus – das mit vier Bestandsgebäuden eine gemeinsame Wärme- bzw. Stromversorgung erhielt.

"Die wesentliche Erfahrung, die wir mit dem Projekt verbinden, ist die Komplexität der Aufgabe, da sich das Haus mit den umliegenden Bestandsgebäuden unter anderem zu einem Quartierskraftwerk wandelt", erläutert Josef Mayr, Geschäftsführer der Hofheimer Wohnungsbau GmbH. "Da die Stromerzeugung nicht unser Kerngeschäft ist, haben wir einen Contractor als Kooperationspartner gesucht und gefunden: die SGEW." Das integrierte Süwag-QuartierKraftwerk der Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH (SGEW) versorgt 100 Wohnungen gleichzeitig mit Strom und Wärme. Der Stromspeicher und eine Strom-Ladesäule für Elektrofahrzeuge ermöglichen den Mietern den Schritt in die E-Mobilität. Mieter können frei wählen, ob sie den vor Ort erzeugten grünen Strom nutzen und durch das neue Mieterstrommodell stabile und günstige Strompreise erhalten.

Ein weiteres Mieterstrommodell "Wir am Klingenborn" mit 41 Wohneinheiten ist bereits geplant und wird derzeit umgesetzt. Dieses Projekt integriert spezielle Wohnformen, wie das Mehrgenerationenwohnen, seniorengerechtes Wohnen sowie eine selbstbestimmte ambulant betreute Demenz-Wohngemeinschaft. Die Stromerzeugung erfolgt in diesem Vorhaben allein durch Photovoltaik.

"Die HWB stellt sich damit ihrer gesellschaftlichen Verantwortung, Energie zu sparen und ihren Beitrag für die Energiewende vor Ort zu leisten. Unser Ziel ist, die Energieeffizienz von Bestandsgebäuden zu optimieren und Neubauobjekte nachhaltig zu planen. Auch die Prüfung von Mieterstrommodellen gehört dazu. Wir wollen unseren Mieterinnen und Mietern durch stabile und günstige Nebenkosten langfristig attraktiven Wohnraum bieten", so Mayr, der sich der sozialen und umweltpolitischen Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, ihren Mietern sowie ihren Partner als kommunales Wohnungsunternehmen und 100%-ige Tochter der Stadt Hofheim bewusst ist.

SGEW: Als Partner die Energiewende erfolgreich umsetzen

Basierend auf den Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt "Enervator – Digitalisierung der Energiewende", das 2018 mit dem Hessischen Staatspreis für innovative Energielösungen in der Kategorie Sektorenkopplung ausgezeichnet wurde, entwickelt die SGEW strategische Mieterstrommodelle. Ein erfolgreiches Beispiel hierfür ist das Quartier Frankfurter Straße / Dresdener Weg in Hofheim. Das Süwag QuartierKraftwerk – ein Blockheiz-kraftwerke (BHKW, 50 kWel) kombiniert mit einer Photovoltaikanlage (40 kWp) und Stromspeicher mit 57 kWh Kapazität – versorgt Haushalte dezentral und nahezu autark mit Strom und Wärme.

Die SGEW hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr auf dezentrale Energieerzeugungslösungen spezialisiert. "Wir kombinieren dabei in unseren QuartierKraftwerken die Stromerzeugung eines wärmegeführten Blockheizkraftwerks mit Photovoltaik-Anlagen und Stromspeichern, die optimal auf die Bedürfnisse der jeweiligen Quartiere angepasst sind. Für unsere Quartiersentwicklungen sind Mieterstrommodelle dabei ein zentraler Ansatz, den wir mittlerweile bei über 40 QuartierKraftwerken umsetzen konnten", schildert Dirk Gerber, Geschäftsführer der Süwag Grüne Energien und Wasser GmbH den Wandel, den der Energieversorger mit der Energiewende vollzieht.

"Die Einbindung von E-Mobilität in Quartierkonzepte spielt auch bei uns eine immer wichtigere Rolle. Hierbei setzen wir auf zwei unterschiedliche Lösungsansätze: Einerseits installieren wir auf KfZ-Stellplätzen, wie z. B. in Tiefgaragen ein intelligentes Lademanagementsystem für Elektrofahrzeuge, sodass es in Spitzenzeiten, wenn alle Fahrzeuge gleichzeitig laden, nicht zu Überlastungen im Stromnetz kommen kann." Hierbei nimmt für Gerber die dezentrale Stromerzeugung einen wichtigen Stellenwert ein: "Das Lademanagementsystem ermöglicht dann außerdem, die Ladezeiten der Fahrzeuge so zu steuern, dass möglichst viel des für die Ladung der Fahrzeuge benötigten Stroms vor Ort produziert wird."

Andererseits setzt die SGEW, gemeinsam mit ausgewählten Partnern, für den öffentlichen Raum auf eCarSharing Lösungen. Die technischen Hürden für eCarSharing sind relativ gering. "Die größere Herausforderung ist hierbei vielmehr Bewohnern einen exzellenten Service zu bieten, sodass auf das eigene Fahrzeug langfristig verzichtet werden kann", schließt Gerber.

Fachtagung "Mieterstrom in der Praxis" am 16. Mai

Am 16. Mai 2019 bietet die hessische Mieterstromkampagne Interessierten eine weitere Fachveranstaltung zum Thema "Mieterstrom in der Praxis" an. In der Evangelischen Akademie Frankfurt werden die Energie- und Wohnungswirtschaft, Full-Service-Anbieter und Politiker Argumente und Fakten zu Mieterstrommodellen austauschen. Das IWU Institut Wohnen und Umwelt stellt Beispiele erfolgreich umgesetzter hessischer Mieterstromkonzepte und Steuer- und mietrechtliche Rahmenbedingungen vor. In der Talkrunde "Mieterstrom: Eine Chance für Mieter und Vermieter?" werden Vertreter der Verbände kommunaler Unternehmen (VKU) und der Immobilienverwalter Hessen, der Süwag Grüne Energien und Wasser, des IWU Instituts Wohnen und Umwelt und des HMWEVW diskutieren.

Die Anmeldung zur Fachtagung der hessischen Mieterstromkampagne "Mieterstrom in der Praxis" am 16. Mai 2019 ist bis zum 9. Mai 2019 HIER möglich.

 

*******************************************************

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de

Die LandesEnergieAgentur (LEA) übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten richtet sich an hessische Kommunen, die Unterstützung bei Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können. LEA versteht sich auch als Informationsplattform und macht Informationsangebote für Bürgerinnen und Bürger, für Unternehmen und Organisationen in Hessen. www.landesenergieagentur-hessen.de

Mieterstrom / Energiewende in Hessen

 

Informationen der HA Hessen Agentur GmbH im Social Web:

www.twitter.com/Hessen_Agentur

www.instagram.com/hessenagentur

www.facebook.com/hessenagentur

http://kurzelinks.de/hessenagenturyoutube 

 

Kontakt:

HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail:
presse@hessen-agentur.de




www.hessen-agentur.de

Ansprechpartner

Dr. Karsten McGovern

Abteilungsleiter
Hessische Landesenergieagentur
+49 611 95017-8627
karsten.mcgovern@hessen-agentur.de

www.hessen-agentur.de

Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: