www.hessen-agentur.de

Servicestelle Wohnungsbau in Hessen


  • Servicestelle Wohnungsbau in Hessen
    Xenia Diehl und Susanne Piesk
1 2 3 4 5 6

Die Versorgung mit bezahlbarem und angemessenem Wohnraum ist eines der drängendsten Probleme der Bürgerinnen und Bürger in Hessen. Betroffen sind davon in erster Linie der Kern der Metropolregion FrankfurtRheinMain und die Universitätsstädte. Die hohe Zahl an Flüchtlingen, die nach Hessen gekommen sind, haben den Bedarf an Wohnraum noch dringlicher werden lassen.

Das Land Hessen hat die „Allianz für Wohnen in Hessen“ ins Leben gerufen, um die Rahmenbedingungen für den Wohnungsbau zu verbessern, zukunftsfähige Wohnquartiere weiterzuentwickeln und mehr bezahlbare Wohnungen zu schaffen. Neben dem federführenden Wirftschaftsministerium sind weitere Landesressorts, die Verbände der Wohnungswirtschaft, die kommunalen Spitzenverbände, Kammern, der Mieterbund und fachbezogene Interessensverbände sowie die Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen an dem Bündnis beteiligt.

Die Hessen Agentur begleitet im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen den Arbeitsprozess der Allianz und ist fachlich kompetenter Ansprechpartner für das Bündnis.

Die bei der Hessen Agentur angesiedelte „Servicestelle Wohnungsbau in Hessen“ leistet im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums als Lotse die Kontaktvermittlung im Themenfeld Wohnungsbau und stellt den Transfer von Informationen über gute Beispiele, Programme und Studien sicher. Die Servicestelle ist vor allem Ansprechpartnerin für Städte und Gemeinden, Wohnungsbaugesellschaften, Bau- und Projektträger, Architektinnen und Architekten und andere professionelle Akteure im Wohnungsmarkt.

Flankierend zum Angebot der Servicestelle bietet die Internetseite www.wohnungsbau.hessen.de Informationen zu den Themenkomplexen Flächenbereitstellung, Innenentwicklung, Bauen und Wohnen sowie gute Beispiele und aktuelle Studien. Arbeitsergebnisse der "Allianz für Wohnen in Hessen" sind dort ebenso veröffentlicht wie Leitfäden, Gutachten und Links zu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern.

Kontakt: service@wohnungsbau.hessen.de, Tel. +49 611 950 17-8181

 

 

www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

Tarek Al-Wazir: 22.000 Wohnungen für Hessen



Foto: Dennis Möbus Bild: Foto: Dennis Möbus

"Wohnungsbau braucht Fläche – und zwar nicht nur in den Städten, auch in deren Umland und an attraktiven, gut angebundenen Standorten in kleineren Kommunen der RheinMain Region", betonte der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir zu Beginn der vierten "Regionalen Bauland- und Infrastrukturkonferenz" in Wiesbaden.

 

Wie können Leerstände in Ortskernen aktiviert werden? Wie können Aufstockungen oder beispielsweise Konversionsflächen für Wohnzwecke gefördert werden? "Aber nicht nur das Thema ‚Fläche‘ ist von Bedeutung, auch die Frage, welches sind die künftigen Siedlungs- und Wohnformen, die unseren Vorstellungen gerecht werden", erläuterte Al-Wazir.

 

Länderübergreifende Strategie

 

Im hochverdichteten Ballungsraum Rhein-Main, mit Deutschlands Pendlerhauptstadt als Zentrum, lassen sich die Aufgaben der Stadtentwicklung und des Wohnungsbaus nicht mehr allein lokal lösen. Es bedarf regionaler und interkommunaler Zusammenarbeit sowie qualifizierter Planungsprozesse. Experten von der Bundesstiftung Baukultur, der Hessischen Landgesellschaft, aus Kommunen und von Wohnungsbaugesellschaften diskutierten auf der Konferenz die Herausforderungen für den Wohnungsbau.

 

Staatsminister Axel Wintermeyer, der Chef der Hessischen Staatskanzlei, erläuterte: "Nur, wenn wir vertrauensvoll, konstruktiv und über kommunale Grenzen und auch über Ländergrenzen hinweg kooperieren, können wir die Herausforderungen unserer Gegenwart und unserer Zukunft meistern. Aus diesem Grund haben wir im Januar 2018 das länderübergreifende Strategieforum gegründet, an dem Wirtschaft, Städte und Gemeinden sowie die Landesregierungen von Hessen, Bayern, Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg auf Augenhöhe miteinander über die Herausforderungen und Lösungsansätze der Metropolregion sprechen." Wintermeyer ist Vorsitzender des "Länderübergreifenden Strategieforums FrankfurtRheinMain", einem Think-tank, der erstmals über Ländergrenzen hinweg strategische Leitlinien und Visionen für die gesamte Region entwickelt.

 

Tarek Al-Wazir: Der Bau von 22.000 Wohnungen wird unterstützt

 

Staatsminister Al-Wazir: "Von 2019 bis 2024 stehen so viel Fördermittel wie lange nicht bereit. Für den Bau von etwa 22.000 Wohnungen mit langfristiger Mietpreisbindung insgesamt 2,2 Milliarden Euro!" Die HA Hessen Agentur GmbH (HA) betreut im Auftrag der Landesregierung seit Mitte 2015 die "Allianz für Wohnen in Hessen" und führt die Servicestelle Wohnungsbau. Sie verfolgt das Ziel, Strategien für guten und bezahlbaren Wohnungsbau in Hessen zu entwickeln und umzusetzen. Dazu zählt auch die qualitative und zukunftsfähige Weiterentwicklung der bestehenden Wohnquartiere und Wohnungsbestände.

 

Der demografische und wirtschaftliche Wandel, die Anpassung an den Klimawandel, die Stärkung der Innenstädte, die gesellschaftlichen bzw. sozialen Veränderungen sowie der Erhalt der historischen Bausubstanz stellen die hessischen Städte und Gemeinden vor große Herausforderungen. Die HA unterstützt Land und Kommunen bei der Umsetzung der Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramme Stadtumbau in Hessen, Aktive Kernbereiche in Hessen, Zukunft Stadtgrün, Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt und Investitionspakt Soziale Integration im Quartier, deren Ziel die Unterstützung der Kommunen bei den notwendigen Anpassungsleistungen kommunaler Infrastrukturen ist. Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der HA: "Im Jahr 2018 wurden hierzu insgesamt Fördermittel des Bundes und des Landes Hessen in Höhe von 102 Millionen Euro an 128 Förderstandorte in Hessen zur Verfügung gestellt. Zusammen mit den städtischen Eigenanteilen wurden somit Investitionen von über 150 Millionen Euro ermöglicht."

 

 

 

*******************************************************

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de

 

Informationen der HA Hessen Agentur GmbH im Social Web:

www.twitter.com/Hessen_Agentur

www.instagram.com/hessenagentur

www.facebook.com/hessenagentur

http://kurzelinks.de/hessenagenturyoutube 

 

Kontakt:

HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: presse@hessen-agentur.de