www.hessen-agentur.de

Standortprofile

Im Rahmen unserer Konversionsberatung haben wir Standortprofile für ausgewählte Konversionsstandorte in Hessen erarbeitet. Sie richten sich an Unternehmen, Investoren und Developer, die am Erwerb von Flächen und Gebäuden oder an der Entwicklung von Projekten in den Kasernenarealen interessiert sind.

Folgende Standortprofile stehen zum Download bereit:



www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

Tag der Baukultur in Fulda: Baukultur im Fokus von Stadt und Landkreis



Fotodesign Walter M. Rammler Bild: Fotodesign Walter M. Rammler

"Stadt, Land, Bauen" – unter diesem Leitmotiv fand am 20. und 21. April 2018 der dritte Tag der Baukultur in Fulda statt. Am Beispiel von Stadt sowie Landkreis Fulda diskutierten rund 200 interessierte Teilnehmer, darunter Bürger, Experten und Politiker, über zentrale Fragestellungen zur Bau- und Lebensqualität, den aktuellen Herausforderungen sowie Entwicklungspotentialen in Städten und dem ländlichen Raum. Als Veranstaltungsort fungierte die historische Arndtsche Fabrik und ehemalige Moschee in der Ohmstraße.

Eröffnet wurde die Veranstaltung am Freitagabend durch den Oberbürgermeister der Stadt Fulda, Dr. Heiko Wingenfeld, sowie dem hessischen Finanzstaatssekretär Dr. Martin Worms. Nach Fachvorträgen und einem moderierten Podiumsgespräch diskutierten die zahlreichen Gäste bei regionalen Spezialitäten in der "Baukultur Lounge" bis spät in die Nacht.

Der zweite Tag begann mit Exkursionen zu ausgewählten Projekten in Stadt und Landkreis. Zehn Projektbesichtigungen in drei parallelen Touren standen auf dem Programm, bevor es am Samstagnachmittag zum "Forum Baukultur" zurück in die Arndtsche Fabrik in die Fuldaer Innenstadt ging. Hier standen die Themen baukulturelle Qualitäten, Herausforderungen und Chancen in der Stadt und auf dem Land im Fokus der Fachvorträge, Podiumsgespräche und Debatten unter lebhafter Beteiligung des Publikums. Dr. Jürgen Tietz, Publizist aus Berlin und Mitglied des Gestaltungsbeirates der Stadt Fulda., moderierte die zweitägige Veranstaltung.

Der Hessische Tag der Baukultur ist ein zentrales Format der Landesinitiative +Baukultur in Hessen. Der erste Tag der Baukultur fand im Oktober 2012 in Darmstadt statt, der zweite 2014 in Kassel. Ziel in Fulda war es u.a., den Stellenwert des Themas Baukultur im Kontext von Stadt- und Dorfentwicklung, Standortprofilierung, Tourismus – aber auch für die Lebensqualität und Identifikation der Bürger in der Stadtgesellschaft deutlich zu machen sowie den Stellenwert von Baukultur auch bei Verantwortlichen zu stärken. 

Die Landesinitiative +Baukultur in Hessen möchte dazu beitragen, dass bei der alltäglichen Kultur des Bauens Funktionalität und Schönheit, Kostenbewusstsein und Nachhaltigkeit, aber auch baukulturelles Erbe und moderne Gestaltung – also "Baukultur" im Land Hessen – stärker ins Blickfeld aller beteiligten Akteure rücken.

Die Initiative steht unter der Schirmherrschaft des Hessischen Ministerpräsidenten. Beteiligt sind das Hessische Ministerium der Finanzen, das Hessische Umweltministerium, das Hessische Ministerium für Wissenschaft und Kunst, der Hessische Städtetag, der Hessische Städte- und Gemeindebund, die Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen und die Ingenieurkammer Hessen.

Wir leiten die Geschäftsstelle der Landesinitiative. Zu unseren Aufgaben zählen u.a. die inhaltliche und organisatorische Durchführung von Veranstaltungen und Landeswettbewerben, die Erstellung von Publikationen sowie die Kontaktpflege mit anderen Baukulturinitiativen auf Bundes- und Länderebene.

Ansprechpartnerin: Xenia Diehl, +49 611 / 950 17-8451, xenia.diehl@hessen-agentur.de




www.hessen-agentur.de

Neueste Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: