Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Neue Ausgabe des Hessischen Konjunkturspiegels erschienen



Foto: Hessen Agentur Bild: Foto: Hessen Agentur

Die aktuelle Ausgabe des Konjunkturspiegels verdeutlicht, wie die Corona-Pandemie die hessische Wirtschaft erfasst hat. Die Auswirkungen im April reichen von einem massiven Anstieg der Kurzarbeit und einem kräftigen Rückgang der Exporte über ein zweistelliges Umsatzminus in der Industrie bis hin zu einem Umsatzeinbruch im Gastgewerbe.

 

Zwar verbessert sich die Lage mit den zunehmenden Lockerungen, doch der Blick auf aktuelle Prognosen zum Bruttoinlandsprodukt 2020 macht deutlich, mit welch starkem Rückgang der Wirtschaftsleistung gerechnet werden muss. Im Jahr 2019 – wie auch von 2013 bis 2018 – befand sich die hessische Wirtschaft hingegen noch auf Wachstumskurs (+1,1 %), wie der Rückblick im Konjunkturspiegel auf die Wirtschaftsentwicklung 2019 verdeutlicht. Insofern wird der für 2020 erwartete Anstieg der Arbeitslosigkeit von einem niedrigen Niveau aus erfolgen.

 

Die neue Ausgabe des Konjunkturspiegels enthält zudem einen Beitrag zur Entwicklung der Arbeitnehmerüberlassung in Hessen – eine ausgesprochen konjunkturabhängige Branche.

 

Der Hessische Konjunkturspiegel, der von der Hessen Agentur im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen erstellt wird, steht HIER als Download zur Verfügung.