Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Geld sparen und Klima schützen: LEDs für die Straßenbeleuchtung lohnen sich



Foto: © LEA / Benjamin Klohs Bild: Foto: © LEA / Benjamin Klohs

"Die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik ist ein einfacher und sehr effektiver Weg, wie in Kommunen Energie eingespart und der CO2-Ausstoss begrenzt werden kann", sagt Dr. Karsten McGovern, Geschäftsführer der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA). Er verweist darauf, dass das Land Hessen die hessischen Kommunen nicht nur mit Beratung, sondern auch finanziell unterstützt: Gerade jetzt, wo sich vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie die Frage stelle, wie Konjunkturförderung und Klimaschutz zusammengehen, sei eine Investition in eine neue energiesparende Beleuchtungstechnik mehrfach lohnenswert: "Erstens bringt dies Aufträge für Unternehmen, zweitens wird 70 bis 80 Prozent weniger Energie verbraucht und drittens spart die Kommunen schon nach kurzer Zeit jedes Jahr Geld, was anderen wichtigen kommunalen Aufgaben zugutekommen kann. Durch den Landeszuschuss von 15 Prozent der förderfähigen Kosten, der auch zusätzlich zur Bundesförderung möglich ist, wird die Modernisierung besonders attraktiv", betont Dr. McGovern.

Das Besondere an der hessischen Förderung ist, dass sie im Vergleich zur Bundesförderung auf eine höhere Energieeinsparung von über 70 Prozent abzielt. Erfahrungen aus Hessen zeigen, dass dies durch eine bessere Planung der Umstellung leicht erreicht werden kann. "Wir bieten daher für die Kommunen eine Intensivberatung für diese Planung an. Die Vorteile einer guten Planung liegen nicht nur in der höheren Energieeffizienz. Sie sorgt auch für eine größere Akzeptanz bei der Bevölkerung, weniger Lichtverschmutzung und einem besseren Schutz von Insekten", sagt Dr. Karsten McGovern.

Die Straßenbeleuchtung macht durchschnittlich ein Drittel der Stromrechnung einer Kommune aus. LED-Technik kann den Verbrauch um 70 bis teilweise über 80 Prozent verringern und verbessert dabei auch noch die Lichtverhältnisse. Ein weiterer Vorteil der Umrüstung ist die bessere, da zielgenauere Ausleuchtung der Verkehrswege.

In einer Online-Veranstaltung des hessischen Wirtschaftsministeriums und der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA), an der über 40 kommunale Vertreter teilnahmen, stellten Experten die neuen Förderungsmöglichkeiten und eine praxisorientierte Planungshilfe für Kommunen vor. Die gibt es ab sofort auch auf der Homepage der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) unter www.lea-hessen.de. Die LEA berät im Auftrag des Wirtschaftsministeriums Kommunen rund um Planung und Förderung von LED-Straßenbeleuchtung.

 

*******************************************************

Die LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA) in Wiesbaden ist eine hundertprozentige Tochter des Landes Hessen. Seit 2017 übernimmt die LEA im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes. Ein Schwerpunkt der Aktivitäten richtet sich an hessische Kommunen, die Unterstützung bei Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz und zum Ausbau erneuerbarer Energien erhalten können.

Die LEA versteht sich auch als Informationsplattform und bündelt dazu hessenweit Expertenwissen für Bürgerinnen und Bürger sowie für Unternehmen und Organisationen in Hessen.

www.lea-hessen.de

 

Informationen der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA) GmbH im Social Web:

www.facebook.com/LandesEnergieAgentur

www.instagram.com/fragdielea

www.twitter.com/FragdieLEA

 

Kontakt:

LandesEnergieAgentur Hessen GmbH
Mainzer Str. 118
65189 Wiesbaden

Benjamin Klohs
Fachtechnische Dienstleistungen
Tel.: +49 611 95017-8621
Mail:
benjamin.klohs@lea-hessen.de

 

Michael John
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 611 95017-8632
Mail:
michael.john@lea-hessen.de