Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Bilanz der Konversion in Hessen



Bild:

Chancen für Wirtschaft und Wohnen & Ideen für mehr als 1.500 Hektar

 

Vor dem Hintergrund der weit fortgeschrittenen Konversion, insbesondere von Militärflächen, wird die Konversionsberatung für hessische Kommunen, die wir im Auftrag des hessischen Wirtschaftsministeriums geleistet haben, zum Jahresschluss 2019 beendet. Der aktuell erschienene letzte Newsletter "Konversion in Hessen" (Nr. 28) gibt daher einen Überblick über beispielhafte Konversionsprojekte und deren Förderung durch das Land in den beiden Förderperioden seit 2007.

Als Fazit bleibt u.a. festzustellen, dass die Konversion für die hessischen Kommunen eine personalintensive und mit erheblichen Investitionen verbundene Verpflichtung auf Jahre hinaus bedeutete. Sie war aber gleichzeitig auch eine große Chance für gewerbliche Entwicklung, Stadtumbau und Innenentwicklung, die von allen Kommunen wahrgenommen wurde. In den eher strukturschwächeren Regionen Hessens war die finanzielle Unterstützung durch das Land dabei als Anfangsinvestition zur Herrichtung der Areale ein entscheidender Anschub. Insgesamt wurden seit 2007 13,6 Mio. Euro Fördermittel für die Konversion bereitgestellt.

Der Truppenabzug kostete zunächst zahlreiche zivile Arbeitsplätze, die in Hessen regional konzentriert waren. Dieser Verlust wurde im Laufe der Jahre durch verstärkte gewerbliche Neuansiedlungen und Expansionen auf den ehemaligen Konversionsarealen bzw. in den betroffenen Regionen kompensiert. Neue zukunftsfähige Branchen konnten angesiedelt werden, in den letzten Jahren begünstigt durch die gute Konjunktur in ganz Hessen.

Die Wiedernutzung der ehemaligen Militärstandorte zeichnete sich aufgrund des umfangreichen Flächenrecyclings sowie der Wiedernutzung vorhandener Bausubstanz insgesamt auch durch einen sparsamen Umgang mit Grund und Boden aus.

 

Der Newsletter steht HIER für Sie als Download bereit.

 

Ansprechpartnerin: susanne.piesk@hessen-agentur.de