Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Hessen und Südkorea bauen ihre engen Wirtschaftsnetzwerke aus



Bild:

Mit gleich drei hochrangigen Begegnungen haben das Land Hessen und Südkorea ihre engen Wirtschaftsbeziehungen in den vergangenen Wochen ausgebaut. Im Mittelpunkt der Informationsreise und Arbeitsgespräche standen dabei die noch stärkere Vernetzung von hessischen und südkoreanischen Unternehmen sowie die Entwicklung zukunftsweisender Antriebsarten mit Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie.

Hessens Wirtschaftsstaatssekretär Jens DeutschendorfDr. Rainer Waldschmidt (Geschäftsführer HA Hessen Agentur GmbH und ihrer Tochter Hessen Trade & Invest HTAI GmbH) und Dr. David Eckensberger (Abteilungsleiter Internationale Angelegenheiten HTAI) besuchten mit einer Unternehmensdelegation das ostasiatische Land. In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul standen Besuche in der dortigen Verkehrszentrale und beim Autohersteller Hyundai auf dem Programm. "Intelligente Verkehrssteuerung, emissionsfreie Fahrzeuge und ein leistungsfähiger ÖPNV sind unerlässlich für eine nachhaltige Mobilität in Ballungsräumen", sagte Staatssekretär Jens Deutschendorf. "Für koreanische Unternehmen ist Hessen gleichzeitig der wichtigste Standort in Europa. Diese Beziehungen wollen wir festigen und ausbauen."

Zeitgleich intensivierte Folke Mühlhölzer (Vorsitzender der Geschäftsführung der HA Hessen Agentur GmbH) die engen Wirtschaftsbeziehungen mit dem südkoreanischen Autohersteller Hyundai Deutschland, der seinen Sitz in Offenbach hat. Bei einem Arbeitsgespräch mit Experten der Hessen Agentur und der HTAI wurden zusätzliche Möglichkeiten der Vernetzung beraten. "Südkorea und seine weltweit agierenden Unternehmen bieten Spitzentechnologie, die bei uns in Hessen unter optimalen Bedingungen für den deutschen und europäischen Markt weiterentwickelt werden kann. Unsere in Jahrzenten gewachsene enge Verbindung kann auf diese Weise als Antriebsfeder für unsere beiden Wirtschaftssysteme dienen und somit Arbeitsplätze schaffen", sagte Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der HA Hessen Agentur GmbH.  

Am vergangenen Dienstag (12.11.) erneuerte schließlich Dr. Rainer Waldschmidt (Geschäftsführer HTAI und HA Hessen Agentur GmbH) die bereits vor zwei Jahren beschlossene enge Zusammenarbeit der HTAI mit der vom Südkoreanischen Ministerium für Handel, Industrie und Technologie beauftragten Korea Trade-Investment Promotion Agency (KOTRA): In einer Absichtserklärung ("Memorandum of Understanding") halten beide Seiten fortan eine enge Zusammenarbeit in den Bereichen Forschung und Entwicklung sowie bei ausländischen Direktinvestitionen fest. Auch intensive Beratungen von hessischen und südkoreanischen Unternehmen, der Austausch über die Regularien der jeweiligen Handelssysteme sowie gemeinsame Konferenzen, Seminare und Delegationsreisen, bei denen gegenseitige Investitionen im Mittelpunkt stehen, sind Teil der Absichtserklärung.  

 

HTAI-Geschäftsführer Dr. Rainer Waldschmidt (r.) hat zusammen mit KOTRA Europa-Präsident Kim Yoontae (l.) den H2BZ-Stand besucht.

 

Zu intensiven Gesprächen zwischen hessischen und südkoreanischen Unternehmern kam es zeitgleich beim Global Partnering Europe, welches die KOTRA im Auftrag des südkoreanischen Ministeriums für Handel, Industrie und Technologie in Frankfurt ausrichtete. Unter dem Motto "Deutschland und Korea – Technologien bündeln, Netzwerke stärken" konnten Firmenvertreter in persönlichen Meetings die neuesten Entwicklungen im Bereich E-Mobilität austauschen. Vorträge sowohl von südkoreanischen als auch von europäischen Experten aus den Bereichen Hydrogen, Fuel-Cell und Future-Drives erweiterten das Angebot für die Fachbesucher und gewährten einen aktuellen Überblick über die neuesten Entwicklungen und Trends aus dem ostasiatischen Land.

Dabei informierte auch die H2BZ-Initiative Hessen die Besucher über ihr zentrales Netzwerk zum Thema Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie im Land. Die LandesEnergieAgentur (LEA) – eine Abteilung der HA Hessen Agentur GmbH – begleitet im Auftrag des Hessischen Wirtschaftsministeriums mit ihrer Geschäftsstelle H2BZ Hessen Unternehmen, Hochschulen und Institutionen, die sich zum Kompetenznetzwerk zusammengeschlossen haben. "Wir sind der perfekte Ansprechpartner für südkoreanische Firmen, die im Bereich H2BZ Kontakte zu deutschen und hessischen Unternehmen suchen. Über unsere Plattform können sich die vor allem in der Region Rhein-Main ansässigen Firmen aus Südkorea mit der Branche ideal vernetzen. Denn das Land Hessen hat den Wandel in der Automobilbranche hin zu alternativen Antrieben im Blick und unterstützt diesen Transformationsprozess aktiv mit zahlreichen Angeboten – so können wir zusammen mit unseren südkoreanischen Partnern unsere gemeinsame Erfolgsgeschichte fortschreiben", so Dr. Rainer Waldschmidt (Geschäftsführer HTAI und HA Hessen Agentur GmbH).

 

Studie "Wirtschaftsbeziehungen zwischen Hessen und der Republik Korea" zum Download

 

*******************************************************

 

Die Hessen Trade & Invest GmbH (HTAI) ist die Wirtschaftsentwicklungsgesellschaft des Landes Hessen. Ihre zentrale Aufgabe ist die Sicherung und Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschafts- und Technologiestandortes Hessen. Die HTAI bietet eine einmalige strategische Verknüpfung von Standortmarketing, Außenwirtschaft, Investorenbetreuung, Technologie- und Innovationsförderung und Beratung zu EU-Förderprogrammen. Sie ist zentraler Ansprechpartner für Unternehmen sowie für wissenschaftliche, politische und gesellschaftliche Institutionen. www.htai.de

 

Informationen der Hessen Trade & Invest GmbH im Social Web:

www.twitter.com/HTAI_Hessen

www.twitter.com/investinhessen

www.facebook.com/hessentradeinvest

www.instagram.com/hessenagentur 

www.youtube.com/user/hessentradeandinvest

 

Kontakt: 

Hessen Trade & Invest GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
 

Hessen Trade & Invest GmbH
Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: presse@htai.de

Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen
Franziska Richter
Pressesprecherin
Tel.: +49 611 815 2020
Mail: presse@wirtschaft.hessen.de