Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Auszeichnung Kultur- und Kreativpiloten



Foto: u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. Bild: Foto: u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V.

Insgesamt 32 Unternehmen der Kultur- und Kreativwirtschaft wurden aus fast 760 Bewerberinnen und Bewerbern ausgewählt, sie stechen durch innovative Ideen und inspirierende Unternehmerpersönlichkeiten hervor. Die Themen des neunten Jahrgangs Kultur- und Kreativpiloten Deutschland reichen von Nachhaltigkeit über New Work bis Big Data.

 

"Die Kultur- und Kreativwirtschaft ist die Branche, die innovative Lösungsansätze für die Herausforderungen der Zukunft bietet. Sei es der digitale Wandel, Energiewirtschaft oder Mobilität. KreativunternehmerInnen setzen wichtige Impulse, die weit über ihre eigene Branche hinauswirken", betonte Peter Altmaier, Bundesminister für Wirtschaft und Energie: "Wir brauchen diese kreativen Ideen für die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft." Das Bundeswirtschaftsministerium und die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur- und Medien sind gemeinsamer Initiator der Auszeichnung zur Förderung von Kultur- und KreativunternehmerInnen.

 

Auch aus Hessen gehören dieses Jahr wieder Kultur- und KreativpilotInnen unter den Ausgezeichneten:

  • Companion2Go aus Frankfurt am Main: Das Team um Zacharias Wittmann hat eine App und Webseite zum gemeinsamen Erleben von Events für Menschen mit und ohne Behinderung entwickelt.
  • Tatcraft aus Frankfurt am Main: Das New Work Unternehmen Tatcraft von Tim Fleischer und Fabian Winopal ist eine Hightech-Werkstatt, die innovativen Projekten ein Experimentierumfeld auf 1.800 qm bietet.
  • GJUUM Science and Art aus Frankfurt am Main: Das interdisziplinäre Kollektiv aus WissenschaftlerInnen, TherapeutInnen, SportlerInnen und Ku¨nstlerInnen um Patrick Rump denkt die medizinische Komponente im Performance-Bereich von Anfang an mit.

 

Die Auszeichnung

Jährlich werden Menschen ausgezeichnet, die Mut beweisen, Engagement zeigen und sich immer fragen: Was kann ich noch besser machen? Das Programm richtet sich an Unternehmen, Selbständige, GründerInnen und Projekte aus der Kultur- und Kreativwirtschaft sowie deren Schnittstellen zu anderen Branchen. Eine Fachjury mit ExpertInnen aus Wirtschaft, Kultur und Politik wählt die TitelträgerInnen aus.

 

Die ausgewählten Kultur- und Kreativpiloten nehmen an einem einjährigen Mentoring-Programm mit Workshops, Coachings und Peer Learning im Netzwerk teil.

 

Durchgeführt wird die Auszeichnung vom u-institut für unternehmerisches Denken und Handeln e.V. Förderer ist die Initiative Kultur- und Kreativwirtschaft der Bundesregierung, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien. Weitere Informationen: www.kultur-kreativpiloten.de