Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Tourismus sichert 230.000 Arbeitsplätze [HA Hessen Agentur]



Foto: Hessen Agentur Bild: Foto: Hessen Agentur

Der Tourismus beschäftigt immer mehr Menschen in Hessen: In Vollzeitstellen umgerechnet, waren 2017 rund 230.000 Arbeitsplätze direkt oder indirekt vom Tourismus abhängig – 10.000 mehr als im Jahr 2015, wie eine Studie des Deutschen Wirtschaftswissenschaftlichen Instituts für Fremdenverkehr an der Universität München ergab. "Tourismus ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor gerade für ländliche Regionen", sagte Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir: "Er trägt zum Image und zur Attraktivität von Kommunen für Bürger und Unternehmen bei. Deshalb investiert das Land in die touristische Infrastruktur."

 

Die Studie erfasst Übernachtungen in Hotels und Gasthöfen, auf Campingplätzen sowie bei Verwandten, Freunden und Bekannten (sogenannter "Sofatourismus"). Seit der Vorgängerstudie aus dem Jahr 2015 nahm die Zahl der Übernachtungen um 9 Prozent zu, die der Tagesreisen um 17 Prozent. Über die Hälfte der Übernachtungsgäste (55 Prozent), kamen als Privatreisende, 45 Prozent zu geschäftlichen Zwecken.

 

Der von den Gästen generierte Bruttoumsatz legte um 9,5 Prozent auf 13,7 Mrd. Euro zu, die daraus erzielten Einkommen um 10 Prozent auf 6,5 Mrd. Euro. Allein aus Mehrwert- und Einkommensteuer resultierte ein Aufkommen von 1,34 Mrd. Euro. Hinzu generiert er Einnahmen aus Grundsteuer, Gewerbesteuer, Zweitwohnungssteuer und Kurtaxe.

 

 

Informationen der Hessen Agentur gibt es auch auf Twitter, Instagram und Facebook.
Folgen Sie uns! 

www.twitter.com/Hessen_Agentur
www.instagram.com/hessenagentur
www.facebook.com/hessenagentur




Veranstaltungskalender

28. Mai / 12. Juni / 18. Juni

  Informationsveranstaltung in Nord- / Süd- / ...

Passivhaus-Ausstellung - Gemeinde Ahlheim

Die Effizienz im Energiebereich wird künftig zu ...

Beratungstag - Innovative Ideen gesucht

Wir informieren Sie gerne über ...

Elektromobilität im gewerblichen Umfeld

Drohende Fahrverbote in den Ballungsräumen ...