Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Historisch niedrige Arbeitslosenquote



Foto: HMWEVL Bild: Foto: HMWEVL

Als historisch niedrig wertet Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir die Arbeitsmarktzahlen des Monats Mai: "Erstmals seit 26 Jahren ist die Arbeitslosenquote in Hessen niedriger als 5 Prozent", sagte der Minister am Mittwoch in Wiesbaden. "Gleichzeitig wächst die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten weiter auf über 2,5 Millionen und es gibt mehr als 50.000 offene Stellen. Das gibt Grund zur Zuversicht für die Zukunft."

Neue Herausforderungen für den Arbeitsmarkt

Als besonders erfreulich bezeichnete Al-Wazir den deutlichen Rückgang bei Langzeitarbeitslosen und älteren Arbeitssuchenden: "Natürlich stehen in den nächsten Jahren auch Herausforderungen bevor, mit denen wir uns auseinandersetzen müssen. Flüchtlinge müssen in den Arbeitsmarkt integriert werden, ?dem zunehmenden Fachkräftemangel muss mit weiteren Anstrengungen für mehr Menschen in einer dualen Ausbildung begegnet werden. Und angesichts der Krisenherde und Konflikte in der Welt ist natürlich klar, dass es auch gesamtwirtschaftliche Risiken gibt. Ausruhen sollte sich also niemand auf solch guten Zahlen. Aber Grund zur Freude sind sie dennoch."

Flächenland mit höchster Gründungsquote

Die gesunde Verfassung der hessischen Wirtschaft zeige sich auch in der überdurchschnittlichen Anzahl von Firmengründungen, erläuterte der Minister: "Trotz des hohen Stellenangebots behauptet Hessen im aktuellen KfW-Gründungsmonitor seinen dritten Platz im Ländervergleich. Hessen ist damit das Flächenland mit der höchsten Gründungsquote und zum zweiten Mal hintereinander sogar besser als einer der Stadtstaaten. Das zeigt, dass hier viele junge Leute ihre Chancen wahrnehmen."

Gleichwohl sprach sich der Minister für bessere Unterstützung aus: "Eine rege Gründungstätigkeit ist unerlässlich für eine Volkswirtschaft, und es ist natürlich klar, dass gerade angesichts der guten Arbeitsmarktlage die sogenannten 'Notgründungen' bundesweit zurückgehen. Deshalb kann man gar nicht genug tun, um Gründerinnen und Gründer zu ermutigen. Die Bedingungen deutschlandweit zu verbessern, wird eine der Aufgaben der nächsten Bundesregierung sein. Ich habe deshalb an einem Thesenpapier 'Für eine neue Gründungskultur in Deutschland' mitgewirkt."

www.hessen.de




Veranstaltungskalender

Energietag Gießen - Neue Mobilität

Am 24. Juni 2017 stellt der Landkreis Gießen ...

Neue eMobil-Stationen in Offenbach öffnen am 24. Juni

Die eMobil-Station am Offenbacher Marktplatz ...

„Energietag Gießen“ am 24. Juni steht ganz im Zeichen der Elektromobilität

Der 5. Energietag im Landkreis Gießen steht in ...

Abschlusskonferenz des Verbundprojekts FrankfurtRheinMain vernetzt

Zum Abschluss des Verbundprojekts DieMoRheinMain ...