Sie befinden sich hier:
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Staatssekretärin Weyland enthüllt Baukultur-Plakette im Frankfurter Riederwald



v.l.n.r.: Frank Junker (ABG Frankfurt Holding), Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen), Claudia Gruchow (Partnerin Christoph Mäckler Architekten). Foto: Xenia Diehl Bild: v.l.n.r.: Frank Junker (ABG Frankfurt Holding), Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen), Claudia Gruchow (Partnerin Christoph Mäckler Architekten). Foto: Xenia Diehl

In der Friedrich-List-Straße im Frankfurter Stadtteil Riederwald wird derzeit eine ehemalige Arbeitersiedlung aus den 1910er und 1920er Jahren denkmalgerecht umgebaut und modernisiert. Besonders gut gelungen – und daher beispielgebend – ist der Umbau einer Zeilenbebauung in der Friedrich-List-Straße im Frankfurter Riederwald (Architekten: Christoph Mäckler Architekten, Bauherr: ABG Frankfurt Holding). Unser Bild zeigt v.l.n.r. Frank Junker (ABG Frankfurt Holding), Dr. Bernadette Weyland (Staatssekretärin im Hessischen Ministerium der Finanzen) und Claudia Gruchow (Partnerin Christoph Mäckler Architekten).

„Durch die umfassende Sanierung von sechs Wohnzeilen wird hier ausgezeichneter Wohnraum geschaffen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes. So stelle ich mir, so stellt sich die Landesinitiative +Baukultur in Hessen, einen nachhaltigen und vorbildlichen Umgang mit vorhandener Bausubstanz vor.“ sagte Staatssekretärin Dr. Bernadette Weyland vom Hessischen Finanzministerium bei der Enthüllung der Baukultur-Plakette.

Städtebauliche Eingriffe verbessern den Gebrauchswert der Häuser

Das Projekt ist eines der fünf Gewinner des Wettbewerbs der Landesinitiative +Baukultur in Hessen, der bereits zum vierten Mal ausgelobt wurde. Mit „WOHNEN: bezahlbar, vielfältig, attraktiv“ ist das Thema besonders aktuell, angesichts des akuten Mangels an preiswerten Wohnungsangeboten insbesondere in FrankfurtRheinMain. Gesucht wurden innovative Wohnprojekte, die bezahlbaren und hochwertigen Wohnraum schaffen sowie demografische und ökologische Entwicklungen berücksichtigen.

Bei dem Projekt in der Friedrich-List-Straße standen städtebauliche Veränderungen und v.a. die Aufwertung der Häuser an: Wohneinheiten wurden zusammengelegt, die Freiräume neu gegliedert. Bei der Wärmedämmung der Außenhülle wurde auf Verbundsysteme verzichtet und eine zweite Wand vor den Bestand gemauert. Die städtebaulichen Eingriffe durch Anbauten und Ergänzungen verbessern den Gebrauchswert der Häuser, gleichzeitig wird der geschlossene Charakter der Siedlung bewahrt. Insgesamt wurden 158 Wohnungen geschaffen. Eine deutliche Aufwertung der öffentlichen und der privaten Bereiche gelingt durch behutsame kleine Eingriffe wie Anbauten mit Terrassen, Abstellhäuschen für Mülltonnen und kleine Gartenmauern.

"Zeitgemäße und gelungene Baukultur hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden"

Die Staatssekretärin betonte: „Baukultur ist ein Schlüssel, mit dem sich die direkte Umgebung der Menschen lebenswert gestalten lässt. Eine zeitgemäße und gelungene Baukultur hat großen Einfluss auf unser Wohlbefinden. Mit unserem Wettbewerb möchten wir deshalb dafür sorgen, dass besonders innovative Wohnprojekte in der Öffentlichkeit die Wahrnehmung und Anerkennung erhalten, die sie verdienen.“

Frank Junker, Vorsitzender der Geschäftsführung der ABG, sagte: „Die konstante Pflege und Sanierung unseres Bestandes und damit verbunden die Bereitstellung von Wohnraum für Alle ist der ABG ein zentrales Anliegen, das wir hier im Riederwald mit einer gelungenen Umsetzung erreichen konnten. Insbesondere konnte der dringend in Frankfurt für Familien benötigte Wohnraum durch dieses Projekt erhöht werden. Über die Anerkennung seitens des Landes sind wir sehr erfreut.“

Die Geschäftsstelle der Landesinitiative obliegt der HA Hessen Agentur GmbH. Zu ihren Aufgaben zählen u.a. die inhaltliche und organisatorische Durchführung von Veranstaltungen und Landeswettbewerben, die Erstellung von Publikationen sowie die Kontaktpflege mit anderen Baukulturinitiativen auf Bundes- und Länderebene.


Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de


Kontakt:
HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden
Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 950 17 – 8114
presse@hessen-agentur.de 

 

Weitere Informationen:
www.baukultur-hessen.de
Ansprechpartnerin: Xenia.Diehl@hessen-agentur.de


Foto: Xenia Diehl




Veranstaltungskalender

Ausstellung „Flechtwand aus der Bronzezeit“ Melsungen

Flechtwand aus der Bronzezeit

Ausstellung "Austausch alter Heizungsumwälzpumpen" Niederaula

Die Wanderausstellung Stromeinsparung im Haushalt ...

Energetische Gebäudesanierung für Wohnungseigentümergemeinschaften

Vortrag zum Thema: „Energetische Gebäudesanierung ...

Passivhaus-Ausstellung - Reichelsheim (Odenwald)

Die Effizienz im Energiebereich wird künftig zu ...