www.hessen-agentur.de

Stadtumbau in Hessen


  • Stadtumbau in Hessen
1 2 3 4 5

Die Schwerpunkte im Städtebauförderprogramm Stadtumbau in Hessen, die Anpassung an die Herausforderungen der demografischen Entwicklung und des wirtschaftlichen Strukturwandels, wurden 2016 um die Themenfelder Klimaschutz und Klimaanpassung erweitert.

Die hessischen Städte und Gemeinden stehen vor vielfältigen Veränderungsprozessen. Stadt- und Siedlungsstrukturen sowie Gebäude und Infrastrukturen bedürfen der baulichen Anpassung oder Erweiterung – je nach lokaler Situation im Bundesland. In Hessen besteht die Chance, sich frühzeitig präventiv mit den notwendig werdenden Anpassungsleistungen zu befassen, bevor sie zu einer nur schwer zu bewältigenden Aufgabe werden. Die Förderung und Einbindung der grünen und blauen Infrastruktur soll den hessischen Städten und Gemeinden die Möglichkeiten aufzeigen, den Lebens-, Wohn,- und Freizeitraum zu stärken und unter den Gesichtspunkten von Klimaschutz und -anpassung nachhaltig zu gestalten. Diesen Maßnahmen kommt die Rolle eines wichtigen Bindeglieds zu, da Lebens- und Standortqualität als weiche Standortfaktoren auch von demografischer und wirtschaftlicher Bedeutung sind.

Wir beraten im Auftrag des Wirtschaftsministeriums im "Kompetenzzentrum Stadtumbau in Hessen" die Programmkommunen, betreiben das Netzwerkmanagement, koordinieren Kommunikation und Wissenstransfer der Förderstandorte untereinander und unterstützen das Land bei der strategischen Programmsteuerung. Das Förderprogramm wird seitens des Landes Hessen als Dialog zwischen Land und Kommunen sowie zwischen den Kommunen untereinander verstanden.

www.nachhaltige-stadtentwicklung-hessen.de

www.hessen-agentur.de
Diese Seite teilen:

Gemeinschaftlich - Inklusiv - Anders



Foto: Wohnprojekt Holzapfel (Großumstadt), Architekturbüro Anja Thede Bild: Foto: Wohnprojekt Holzapfel (Großumstadt), Architekturbüro Anja Thede

Es muss nicht immer das Einfamilienhaus am Ortsrand sein. Das Praxisforum stellt Projekte vor, die andere Wohnformen anstreben: zum Beispiel das Zusammenleben von Alt und Jung oder von Menschen mit und ohne Behinderungen. Historische Gebäude in der Ortsmitte werden seniorengerecht umgebaut. Sie bieten Menschen im Alter die Möglichkeit, in ihrer vertrauten Umgebung zu bleiben.

 

 

Viele Projekte bieten Raum für gemeinschaftliche Aktivitäten von Bewohnern und Gästen. Mit einem Café, einem Hofladen oder ihrer Grünanlage schaffen sie Treffpunkte für die gesamte Nachbarschaft. Die Wohnprojekte bringen Leben in die Ortsmitte, historische Gebäude werden erhalten und um Neues ergänzt.

 

 

Die gezeigten Beispielprojekte haben unterschiedliche Bauherren. Die Spanne reicht von Privatpersonen über Kir-chengemeinden bis hin zum genossenschaftlichen Träger für ökologisch und sozial ausgerichtete, innovative Wohn-projekte. Gezeigt werden Neubauprojekte und die Wiedernutzung alter Substanz, Projekte für Mietwohnungen, Eigentum und die Kombination.
Lassen Sie sich inspirieren für ein eigenes Wohnprojekt oder für Wohnprojekte, die Sie in Ihrer Gemeinde unterstützen wollen.

 

 

Wann? 30. November 2018

Wo? Jugendwerk St. Gottfried, Niddatal-Ilbenstadt, Im Kloster 6

Link zur Anmeldung und zum Programm

(Anmeldeschluss ist am 19.11.2018)

 

Foto: Wohnprojekt Holzapfel, Großumstadt, Architekturbüro Anja Thede, Darmstadt

 

 

 

***********************************************

 

Informationen der HA Hessen Agentur GmbH im Social Web:

www.twitter.com/Hessen_Agentur

www.instagram.com/hessenagentur

www.facebook.com/hessenagentur

 

Kontakt:

HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Regina Giebel
Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
Telefon: +49 611 95017 8325
Mail: regina.giebel@hessen-agentur.de

 

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: 
presse@hessen-agentur.de