www.hessen-agentur.de

Wirtschaftsforschung & Landesentwicklung


  • Brexit StudieBrexit Studie
1 2 3 4 5

Die Abteilung Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung berät das Land in Fragen der wirtschaftlichen, demografischen, sozialen und räumlichen Entwicklung in Hessen.

Wir erstellen Analysen und Konzepte als Entscheidungsgrundlagen für Politik, Wirtschaft und Verwaltung und unterstützen Regionen und Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Wir bieten eine breite Palette von Dienstleistungen: Gutachten und Stellungnahmen, Beratung und Ideenfindung, Moderation und Koordination.

Unser Tätigkeitsspektrum umfasst:

  • regionale und sektorale Strukturanalysen
  • Kurz- und Langfristprognosen
  • Monitoring und wissenschaftliche Begleitung von Modellvorhaben
  • Wirkungsanalysen und Evaluierung von Programmen
  • Bedarfsanalysen und Machbarkeitsstudien
  • Primärerhebungen bei Unternehmen und Haushalten
  • Praxisforen, Workshops und Veranstaltungen

Unser Know-how umfasst:

  • langjährige Erfahrungen mit landespolitischen Themen und Fragestellungen, 
  • differenzierte Kenntnisse der Regionen und der institutionellen Strukturen, 
  • enge Kontakte zu den regionalen Akteuren,
  • qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen Volkswirtschaft, Geographie und Statistik.

Unsere Themen sind:

  • Wirtschaftsentwicklung, Branchen, Märkte
  • Energiemonitoring
  • Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, ESF
  • Krankenhausplanung, Statistik, Datenanalyse
  • Demografie
  • Servicestelle Vitale Orte 2030
  • Geschäftsstelle Kreativwirtschaft
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Kreativwirtschaft in Hessen wächst – Datenreport 2018 erschienen [HA Hessen Agentur]



Bild:

Der neue Datenreport der Kultur- und Kreativwirtschaft in Hessen bestätigt erneut die enorme Dynamik, mit der sich diese Zukunftsbranche entwickelt: "Als starke und mit vielen Wirtschaftszweigen eng verknüpfte Branche profitiert die Kultur- und Kreativwirtschaft vom Gesamtwachstum der Wirtschaft. Sowohl ihre Produkte als auch ihre Dienstleistungen sind essentielle Grundlagen der Konkurrenzfähigkeit der Unternehmen in nationalen und internationalen Märkten – und beinhalten nicht selten wegweisende Innovationen, die weit über die Kreativbranche hinaus Einfluss haben", sagte Folke Mühlhölzer, Vorsitzender der Geschäftsführung der HA Hessen Agentur GmbH, heute anlässlich der Veröffentlichung des Datenreports.

 

Die Wirtschaftsdaten für die hessische Kreativbranche entwickeln sich sehr erfreulich: Die Zahl der Erwerbstätigen lag mit 125.600 Personen im Jahr 2017 um 4,1 % über dem Vorjahreswert. Darunter fallen rund 73.400 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, 19.800 geringfügig Beschäftigte, etwa 20.500 Unternehmensinhaber sowie knapp 11.900 freiberufliche Künstler und Publizisten. Im Jahr 2016 erwirtschafteten über 20.500 Unternehmen der hessischen Kultur- und Kreativwirtschaft (+1,2 % gegenüber dem Vorjahr) einen Umsatz von rund 13,8 Milliarden Euro (+13,9 %).

 

Folke Mühlhölzer: "Die hessische Software- und Games-Industrie konnte ihren Umsatz im Jahr 2016 wie in den vergangenen Jahren gegenüber dem Vorjahr ein weiteres Mal deutlich um knapp 400 Mio. Euro auf 3,9 Mrd. Euro ausbauen." Als umsatzstärkster hessischer Teilmarkt wurde sie trotzdem vom Werbemarkt abgelöst, dessen Umsatz um knapp 1,2 Mrd. Euro von 2,9 auf 4,1 Mrd. Euro anwuchs. Dieser Anstieg ist maßgeblich darauf zurückzuführen, dass der Umsatz des Werbemarktes im Teilbereich "Vermarktung und Vermittlung von Werbezeiten und Werbeflächen" der kreisfreien Stadt Wiesbaden sprunghaft von 164 Mio. Euro um rund 1,1 Mrd. Euro auf 1.269 Mio. Euro stieg. Inwiefern es sich hier um ein singuläres Ereignis handelt wird die Entwicklung in den kommenden Jahren zeigen. "Auch kleinere Teilmärkte der Kreativwirtschaft entwickeln sich gemessen an den statistischen Daten hervorragend", betonte Mühlhölzer. Bezüglich des Zuwachses von Umsatz und Beschäftigung sticht etwa der Markt für Darstellende Künste mit hohen Wachstumsraten hervor oder "auch die Musikwirtschaft weist deutliche Umsatzsteigerungen auf, was u.a. mit dem stärkeren Fokus auf Livekonzerte und -veranstaltungen in Verbindung stehen könnte", so Mühlhölzer.

 

Der Datenreport wird jährlich von der Geschäftsstelle Kreativwirtschaft Hessen bei der HA Hessen Agentur GmbH im Auftrag des Hessischen Ministeriums für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung erstellt. Ausführliche Daten zur hessischen Kreativwirtschaft sind dem Datenreport 2018 zu entnehmen, der anlässlich der Buchmesse am Donnerstag, 11.10.2018 veröffentlicht wird.

 

Der Bericht ist abrufbar unter kreativwirtschaft-hessen.de

 

 

***********************************************

 

Die HA Hessen Agentur GmbH ist die Dienstleistungsgesellschaft des Landes. Sie setzt Projekte, Kampagnen und Förderaktivitäten um und fungiert zudem als Berater und „Think Tank“. Ihr Kernziel ist die bestmögliche Unterstützung des Landes Hessen und anderer öffentlicher Institutionen bei der Erreichung ihrer Ziele im Rahmen der hessischen Wirtschaftsförderung. Weitere Informationen finden Sie unter www.hessen-agentur.de


 

***********************************************

Informationen der HA Hessen Agentur GmbH im Social Web:

www.twitter.com/Hessen_Agentur

www.instagram.com/hessenagentur

www.facebook.com/hessenagentur

 

Kontakt:

HA Hessen Agentur GmbH
Konradinerallee 9
65189 Wiesbaden

 

Thorsten Schulte
Leiter der Unternehmenskommunikation
Tel.: +49 611 95017 8114
Mail: 
presse@hessen-agentur.de

 

Dr. Alexander Werner
Themenfeldleiter Wirtschaft und Wirtschaftsstandort Hessen
Tel.: +49 611 95017 8458
Mail: alexander.werner@hessen-agentur.de 




www.hessen-agentur.de

Ansprechpartner

Anja Gauler
Abteilungsleiterin Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
+49 611 / 950 17-8238
anja.gauler@hessen-agentur.de

www.hessen-agentur.de

Unser Regionalbüro in Kassel

HA Hessen Agentur GmbH
Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
Ständeplatz 15
34117 Kassel
+49 611 / 95017-8710

www.hessen-agentur.de

Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: