www.hessen-agentur.de

Wirtschafts- & Regionalforschung


  • Brexit StudieBrexit Studie Brexit Studie
1 2 3 4 5

Der Bereich Wirtschafts- und Regionalforschung berät das Land in Fragen der wirtschaftlichen, demografischen, sozialen und räumlichen Entwicklung in Hessen.

Wir erstellen Analysen und Konzepte als Entscheidungsgrundlagen für Politik, Wirtschaft und Verwaltung und unterstützen Regionen und Kommunen bei der Umsetzung von Maßnahmen.

Wir bieten eine breite Palette von Dienstleistungen: Gutachten und Stellungnahmen, Beratung und Ideenfindung, Moderation und Koordination.

Unser Tätigkeitsspektrum umfasst:

  • regionale und sektorale Strukturanalysen
  • Kurz- und Langfristprognosen
  • Monitoring und wissenschaftliche Begleitung von Modellvorhaben
  • Wirkungsanalysen und Evaluierung von Programmen
  • Bedarfsanalysen und Machbarkeitsstudien
  • Primärerhebungen bei Unternehmen und Haushalten
  • Praxisforen, Workshops und Veranstaltungen

Unser Know-how umfasst:

  • langjährige Erfahrungen mit landespolitischen Themen und Fragestellungen, 
  • differenzierte Kenntnisse der Regionen und der institutionellen Strukturen, 
  • enge Kontakte zu den regionalen Akteuren,
  • qualifizierte Mitarbeiter aus den Bereichen Volkswirtschaft, Geographie und Statistik.

Unsere Themen sind:

  • Wirtschaftsentwicklung, Branchen, Märkte
  • Energiemonitoring
  • Ausbildungs- und Arbeitsmarkt, ESF
  • Krankenhausplanung, Statistik, Datenanalyse
  • Demografie
  • Servicestelle Vitale Orte 2030
  • Geschäftsstelle Kultur- und Kreativwirtschaft
www.hessen-agentur.de

News

Diese Seite teilen:

Tradition und Moderne – BAUKULTUR im ländlichen Raum



Constantin Meyer Photographie, Köln Bild: Constantin Meyer Photographie, Köln

Die Servicestelle Vitale Orte veranstaltet im Auftrag des Hessischen Umweltministeriums am 12. Juli 2017 in Eschwege das Praxisforum „Baukultur im ländlichen Raum“.

Baukultur ist ein Stück Heimat – besonders in unseren Dörfern und Landstädten. Sie stiftet Identität, erhält Werte und weckt das Interesse von Gästen. Sie stärkt die Orte – kurz – sie ist ein wichtiger Standortfaktor für ländliche Gemeinden. Viele Mitstreiter und ein langer Atem sind nötig, um gute Baukultur zu entwickeln. Zeitgemäße Ansprüche wie Funktionalität, Energieeffizienz, Barrierefreiheit und Nachhaltigkeit gilt es zu berücksichtigen und mit einer guten Gestaltung zu verbinden, die Raum für Neues gibt aber auch baukulturelles Erbe bewahrt. Dafür arbeiten Fachleute zusammen mit Bauherren, Behörden und Dorfgemeinschaften. Fördermittel aus verschiedenen Programmen unterstützen sie dabei.

Im Praxisforum werden die Handlungsempfehlungen der Bundesstiftung Baukultur und gute Beispiele aus Hessen vorgestellt. Ein Landkreis zeigt, wie regionale Identität durch Architektur und Baukultur unterstützt werden kann. Die Landesinitiative +Baukultur in Hessen informiert über ihre aktuellen Vorhaben.

Die Veranstaltung richtet sich an alle, die sich für ländliche Baukultur interessieren und engagieren. Sie will weitere Akteurinnen und Akteure sensibilisieren und motivieren, sich für gute Baukultur auf dem Land einzusetzen, sodass zeitgemäßes ländliches Bauen zur Zukunftsfähigkeit unserer Orte beiträgt.

Programm und Anmeldung finden Sie hier.

Haben Sie Fragen zum demografischen Wandel im ländlichen Raum? Wie wird sich die Bevölkerung in Ihrem Ort entwickeln? Welche Probleme sind zu erwarten? Was kann man tun?

Die Servicestelle Vitale Orte 2030 unterstützt Sie gerne. Sie erreichen uns unter Tel.: 0611 95017-8373 oder Sie besuchen die Website Vitale Orte 2030.




www.hessen-agentur.de

Ansprechpartner

Anja Gauler
Abteilungsleiterin Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
+49 611 / 950 17-8238
anja.gauler@hessen-agentur.de

www.hessen-agentur.de

Unser Regionalbüro in Kassel

HA Hessen Agentur GmbH
Wirtschaftsforschung und Landesentwicklung
Ständeplatz 15
34117 Kassel
+49 611 / 95017-8710

www.hessen-agentur.de

Publikationen

Broschüre zurück Broschüre vor

PDF-Dokument MB
Erscheinungsdatum: